Aktuelles

05.01.2019:
Generalversammlung

Im Rahmen der Generalversammlung zum abgelaufenen Jahr 2018 zog die Freiwillige Feuerwehr Roggden-Hettlingen eine Bilanz. Vorstand Markus Gerstmayr konnte zur Versammlung unter Anderem Kreisbrandmeister Thomas Schuhwerk, Bürgermeister Willy Lehmeier, Stadtrat Hans Moraw, Ortssprecher Franz Stepan, sowie zahlreiche Vereinsvorstände begrüßen.
Er bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung über das Jahr hinweg, sei es beim traditionellen Aufstellen von Mai- und Christbaum oder in sonstiger Weise bei unzähligen größeren und kleineren Anlässen. So wurde zum Beispiel das Gerätehaus in unzähligen Arbeitsstunden modernisiert und den Bedürfnissen angepasst. Im Anschluss trug Schriftführer und Kassierer Christian Mayer zunächst den Jahresbericht und dann den Kassenbericht vor. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurden Erich Beinhofer und Anton Dirr als Kassenprüfer für ein weiteres Jahr bestätigt.
Im Bericht des Kommandanten referierte Kommandant Christian Mayrböck über die zwar in der Anzahl wenigen, aber großen Einsätze des Jahres 2018. So wurde die Feuerwehr zur Unterstützung durch die Atemschutzgruppe gleich zweimal zu je einem Großbrand in die Gemeinde Buttenwiesen gerufen. Zudem musste die Staatsstraße nach einer massiven Ölspur mit resultierendem Verkehrsunfall gesichert und gesperrt werden bis die Reinigung vollzogen war. Im Zuge der Feuerwehraktionswoche musste die Feuerwehr Roggden-Hettlingen ihre Schlagkraft bei einem angenommenen Brand in der Volksschule Zusamaltheim unter Beweis stellen.
Über das Jahr hinweg wurden zudem diverse Übungen zu den unterschiedlichsten Themen durchgeführt, wieder mehrere Maschinisten bei einem Fahrsicherheitstraining geschult und eine Leistungsprüfung mit zwei Gruppen unter Atemschutz durchgeführt.
Nach den Berichten wurden die verdienten Mitglieder für langjährige Treue geehrt. In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Willy Lehmeier für den geleisteten Dienst am Nächsten und versicherte auch für die Zukunft die Unterstützung der Stadt. Kreisbrandmeister Thomas Schuhwerk betonte die Wichtigkeit der mittlerweile gut etablierten Atemschutzgruppe und bedankte sich bei der Wehr für die äußerst gute Zusammenarbeit und das Geleistete.
Nach der Versammlung konnten dann das abgelaufene Feuerwehrjahr bei bester Bewirtung durch den Schützenverein Roggden nochmals in geselliger Runde besprochen werden und die Geehrten gebührend gefeiert werden.




Diashow der Bilder